Die Mailingliste »Elternliste« in Berlin

Die Mailingliste »Elternliste« ist eine Ergänzung zu den Webseiten von Eltern-Info und hieß bis zum 10.10.2005 »Aktion-Bildung«. Technik und Netzresourcen werden uns netterweise vom Jugendserver Spinnenwerk zur Verfügung gestellt.

Regionaler Schwerpunkt der Liste ist Berlin - es lesen und diskutieren hier knapp 400 Eltern, Lehrer, Erzieher, Journalisten, Politiker u.a. miteinander.

Zum An- und Abmelden klicken Sie bitte hier:

allgemeines

Eine Mailingliste ist eine Plattform zum Informations- und Meinungsaustausch per E-Mail. Die Software der Liste verteilt die an sie geschickte Mail an diejenigen weiter, die die Liste abonniert haben.

Die Vorzüge der Mailingliste sind:

  • Informationen kommen zu den Teilnehmern der Liste. Alle Mitteilungen dieser Liste sind den Teilnehmern mit dem nächsten Abrufen ihrer eingegangenen Mail verfügbar. Der Informationsfluss reißt auch dann nicht ab, wenn die einschlägigen Webseiten nicht besucht werden können (womit wir allerdings nicht davon abraten möchten).
  • Termine sind schnell verbreitet. Nach ihrer Veröffentlichung sind alle Daten sofort bei den Empfängern bekannt, ohne dass sie über langsame und fehlerträchtige vertikale Strukturen verteilt werden müssen.
  • Sie ist ein gutes Diskussionsforum. Aufgeworfene Themen können direkt, ohne Terminabsprache oder Anfahrtsweg behandelt werden, die Teilnahme am Meinungsaustausch ist von zuhause oder dem Arbeitsplatz ohne großen zeitlichen und organisatorischen Aufwand (solange ein Computer mit Internetzugang zur Verfügung steht) möglich.

Eine Mailingliste ist eine Ergänzung, niemals aber ein Ersatz für die Teilnahme an »echten« Diskussionen, Treffen oder Aktionen.


besonderes

Die Elternliste dient

Die Liste wendet sich an Eltern, LehrerInnen, ErzieherInnen, Mitglieder von Gruppen und Organisationen, die sich mit der Bildung befassen, an MitarbeiterInnen aus den Bezirksämtern ebenso wie der Senatsverwaltung und natürlich alle am Thema interessierten Personen als Teilnehmer.

Die Liste dient nicht kommerziellen Zwecken.


praktisches

Die Liste bestellen

Eine Anmeldung ist hier möglich. Bis auf die E-Mail-Adresse sind alle anderen Angaben freiwillig. Wenn kein Passwort angegeben wird, erzeugt die Listensoftware automatisch eines. Nach einem Mausklick auf »Abonnieren« schickt der Mailman zur Sicherheit eine Mail an die eingegebene Adresse, auf die dann noch einmal geantwortet werden muss. Dieses »Double-Opt-In« verhindert, dass jemand ohne sein Wissen und Zutun angemeldet wird.

Sobald der Mailman die Bestätigung erhalten hat, bekommt Ihr eine Begrüßungsmail mit allen den wichtigsten Informationen zu eurem Abonnement. Diese Mail ist wichtig und sollte unbedingt so abgespeichert werden, dass sie vom/von der Abonnenten/in jederzeit wiedergefunden werden kann.

Jetzt werden alle Mails, die von anderen Mitgliedern an die Liste geschickt werden, an die von euch eingetragene Adresse weitergeleitet - bis diese Adresse wieder von der Liste abgemeldet wird.

Für jedeN TeilnehmerIn der Liste gibt es eine spezielle Seite mit persönlichen Einstellungen (die aber in der Regel nicht verändert werden müssen). Die persönliche Seite ist über diese Einstiegsseite zu erreichen. Die Administratoren der Mailingliste empfehlen, sich die Einstiegsseite zu den »Bookmarks« oder »Favoriten« zu legen.

Sollte der Anmeldeversuch scheitern (was hoffentlich selten vorkommt), versucht es bitte noch ein zweites Mal. wenn es dann wieder nicht klappt, wendet euch bitte an die Admins.

Mails in die Liste schicken

Die Adresse der Liste ist elternliste@listen.spinnenwerk.de. Mails, die an diese Adresse geschickt werden, werden an die Teilnehmer der Liste verteilt.

Eine Antwort auf ein Posting in der Liste geht über den »Reply-To:-Header« der Mail öffentlich in die Liste zurück. Da im »From:-Header« der Name des Absender bleibt, sind direkte Antworten hierüber weiterhin möglich. (Mails der Liste erhalten im übrigen automatisch ein [eltern] im Betreff und sind daran leicht zu erkennen und vorzusortieren.)

Die Liste abbestellen

Auf der Einstiegsseite zu den persönlichen Einstellungen der ListenteilnehmerInnen kann man sich direkt abmelden. Einfach E-Mails-Adresse und Passwort eintragen und auf den Knopf »Kündigung des Abos« klicken. Die Listensoftware schickt sicherheitshalber noch eine Mail an die eingeschriebene Adresse, über die die Kündigung des Abos bestätigt werden muss. Diese Bestätigung kann auf zwei Arten erfolgen:

  1. Einfach die Mail über die Antwortfunktion des Mail-Programms zurückschicken. Dabei kommt es ledigliche darauf an, dass der Code im Subject erhalten bleibt. Die Listensoftware erkennt an dem Code, dass die Kündigung des Abos bestätigt wird. Der Rest der zurückgesendeten Mail ist bedeutungslos.
  2. In der Mail wird eine Internetseite genannt, die nur für einen gewissen Zeitraum und nur zum Zweck der Abmeldebestätigung existiert. Diese Seite kann mit dem Browser aufgerufen und dort der Button »Kündigung des Abos« angeklickt werden
Damit ist die Mitgliedschaft bei der Elternliste beendet (Digest-Empfänger erhalten noch einen letzten Packen). Auch hier gilt: Bei Problemen versucht es bitte erst selbst noch einmal -- und wenn es dann immer noch nicht geht, schickt den Admins eine Mail.

Bei Problemen

Um die Administration der Liste kümmern sich derzeit zwei Personen, die unter elternliste-owner@listen.spinnenwerk.de zu erreichen sind. Wir teilen uns die Arbeit auf, so dass es Zufall sein kann, wer sich gerade um eine spezielle Anfrage kümmert. Es kann dabei durchaus auch vorkommen, dass gleichzeitig zwei Antworten von uns kommen. Es reicht dann in der Regel aus, wenn nur eine davon beantwortet wird, da diese Antwort auch allen Admins gemeinsam zugänglich ist. Die derzeitigen Administratoren sind: Uwe Sawallisch und Uwe Netzel.

Falls bei der Mailingliste etwas nicht so klappt, wie es sollte, oder Fragen auftauchen, die weder hier noch anderswo ausreichend beantwortet sind, hilft hoffentlich eine Mail an die Eigentümer der Liste. Wir werden uns um schnelle Klärung bemühen, können aber prompte Rettung nicht für jeden Fall versprechen.

Keine Mails von der Liste?

Sollten trotz Anmeldung gar keine Mails über die Mailingliste kommen oder diese plötzlich und scheinbar grundlos ausbleiben, kann das viele Gründe haben:

Spam

Die Liste ist geschlossen

Nachdem es ein doch störendes Aufkommen an Spam und Würmern in der Mailingliste gab, haben wir die Liste geschlossen. Das heißt, dass nur noch Mails in der Liste verteilt werden, deren Absender auch als Listenmitglied eingetragen ist.

Wir verwalten eine Liste von E-Mail-Adressen, die zusätzlich Mails in die Liste schicken dürfen.

Diese Liste ist gedacht für

Wer auf diese Liste kommen möchte, schicke uns bitte eine Mail an elternliste-owner@listen.spinnenwerk.de

Es verschwindet übrigens keine Mail, bloß weil der Absender nicht in der richtigen Liste steht. Tritt dieser Fall ein, bekommen wir von der Listensoftware eine Mail mit einem entsprechen Hinweis. Wir können dann die Adresse immer noch in die Liste eintragen oder beim Absender nachfragen.



weiteres



Homepage  |  Jugendserver Spinnenwerk  |  Eltern-Info ]